Bequeme Sitzmöbel, Tisch oder Lesepult

Am Donnerstag während der großen Pause wird die Bücherei gerne genutzt.

In der neuen Bücherei

Unsere zwei Schulbiliothekarinnen

Am Freitag, dem 27.9.2019 wurden an der Pädagogischen Hochschule in Feldkirch die Zertifikate an die Absolventinnen und Absolventen eines Hochschullehrganges verliehen.

Katharina Brändle und Nicole Gassner haben in den vergangenen beiden Schuljahren den Lehrgang zur Schulbibliothekarin absolviert. Ihre Abschlussarbeit, eine Dokumentation über die Verlegung und Neugestaltung unserer Schulbücherei, fand bei den Lehrenden der PH aufgrund des innovativen Gesamtkonzepts und der gelungenen Umsetzung viel Anerkennung.

Feierliche Eröffnung der neuen Bücherei

„Bücher sind wie fliegende Teppiche ins Reich der Fantasie.“ (James Daniel) Hinter dem Projekt, die Bücherei vom Untergeschoß ins Erdgeschoß zu verlegen, standen viele Menschen und halfen tatkräftig mit. Den Stein ins Rollen brachten die beiden Büchereileiterinnen Nicole Gassner und Katharina Brändle. Die ersten Entwürfe gehen auf ein Projekt von Dipl. Ing. Andreas Postner an der HTL Rankweil zurück, bei dem uns Schülerinnen und Schüler ihre Ideen zur Raumgestaltung zur Verfügung stellten. Dabei wird nach wie vor die Doppelnutzung berücksichtigt, denn der Raum kann nach wie vor für Veranstaltungen geöffnet werden. Es wurden eine fixe Bühne und Wandregale eingebaut und mit verschiebbaren Elemente ergänzt. Die Organisation der Ausführung als Lehrlingsprojekt der Firma Schwab übernahm Martin Dünser, Geschäftsführer der Firma get up!. Bei der Eröffnung zeigte sich der Bürgermeister Christian Loacker auch selbst als begeisteter Leser. Michaela Hermann, die Leiterin der Bibliothek am Garnmarkt, hatte eine Auswahl mehrsprachiger Bücher dabei. Die Kooperation mit der Bücherei im Ort soll weiter ausgebaut werden. Musikalisch umrahmt wurde die kleine Feier durch Liedbeiträge der 2b – Klasse. Für einen kleinen Umtrunk und eine gemütliche Atmosphäre sorgten der Elternverein und eine türkische Frauengruppe.

Lesesommer/Buchausstellung

Der „Lesesommer“ ist eine Initiative des Landes Vorarlberg, um Kinder zu motivieren, während der Sommerferien vermehrt zu lesen. Anreiz dazu bot der Lesesommer-Kalender, den an unserer Schule 23 Kinder im September wieder ausgefüllt bei ihrer Lehrerin abgaben. Im Rahmen des Spielefestes fand eine Belobigung der teilnehmenden Kinder statt und jedes durfte sich ein Buch aussuchen. In der Aula gab es eine Buchausstellung der „Lesewelten“ und alle Interessierten waren herzlich eingeladen zu schmökern, zu stöbern und bei Gefallen über die Schule zu bestellen.

Lesetag 2019 Flashmob am Garnmarkt

Anlässlich des Lesetages begrüßte Direktorin Martha Caballero die Schülerinnen und Schüler mit folgenden Worten (frei nach Marie von Ebner-Eschenbach):

Lesen ist ein Wunder „Was hast du vor dir, wenn du ein Buch aufschlägst?“ Es sind kleine schwarze Zeichen auf meist weißem Papier. Im deutschen Alphabet gibt es nur 26 Buchstaben, die allerdings groß und klein. Und was können die nicht alles? Du siehst sie an und sie verwandeln sich in klingende Worte. Sie erzählen dir ein Märchen oder sie informieren dich, sie stellen dir eine Aufgabe oder regen deine Fantasie an. Die Buchstaben selbst verändern sich nicht, es kommt immer nur darauf an, mit welchen anderen sie sich zusammentun. Das ist ein großes Rätsel, das du jeden Tag lösen musst. Und in der Schule lernst du es so gut, dass du es nachher ein Leben lang kannst.

Das Lied "Lesen macht Spaß" wurde gemeinsam gesungen. Anschließend nahmen alle Schülerinnen und Schüler ihr mitgebrachtes Buch zur Hand und lasen zehn Minuten darin.

Mancher Besucher der Fußgängerzone staunte und blieb stehen. Wir bedanken uns sehr herzlich beim SPZ Götzis für ihren Besuch bei unserer Aktion.

Herzlichen Dank an Christof Egle für die beiden Fotos.

 

 

Alle sind eingeladen, in die Schülerbücherei zu kommen und aus dem tollen Angebot auszuwählen.

Lesen macht Spaß!