Stadtbesichtigung in Feldkirch

Am Donnerstag, den 27.6.19 bekamen wir eine Stadtführung in Feldkirch.
Wir fuhren bereits sehr früh mit dem Zug Richtung Feldkirch. Beim Katzenturm angekommen, wartete Angelika auf uns, die uns die Stadt Feldkirch gezeigt hat. Zu Beginn erzählte sie uns etwas über den Katzenturm, der auch der „Dicke Turm“ genannt wird. Anschließend gingen wir ins Rathaus und trafen unerwartet den Feldkircher Bürgermeister namens Wolfgang Matt. Nachdem wir den Dom St. Nikolaus besichtigt haben, erzählte Angelika interessante Dinge über den „Bläsi“, der der älteste Feldkircher ist. „Bläsi“ läutet täglich jede Viertelstunde. Nach einer kleinen Stärkung auf dem Spielplatz neben der Ill, ging es schließlich Richtung Schattenburgmuseum. Die Schattenburg wird auch „Schutzburg“ genannt. Als wir endlich in der Schattenburg ankamen, bekamen wir eine spannende Führung, bei der uns Angelika sehr viel über die früheren, ritterlichen Zeiten berichtet hat. In der Schattenburg haben uns die Waffen und das extrem kurze Bett sehr beeindruckt. Viele Treppen mussten wir steigen, um in den höchsten Turm der Schattenburg zu gelangen. Dieser wird auch Bergfried genannt. Ganz oben angelangt, versuchten wir in 3 Gruppen die Fragen eines ritterlichen Quiz zu beantworten. Alle drei Teams wussten alle Antworten auf die Fragen. Das überraschte Angelika sehr!
Alle wurden zum Ritter oder zur Ritterin geschlagen, samt unserer Lehrerin. Danach liefen wir zum Platz vor der Schattenburg und durften mit Armbrust und Pfeil auf eine Zielscheibe schießen. Etwas später spielten wir ein weiteres Spiel, namens „Hufeisenwurf“.
Zum Schluss liefen wir zur Eisdiele Pinoccio und erhielten dort ein erfrischendes, leckeres Eis.
Für diesen Tag waren all unsere Lernkapazitäten aufgebraucht, aber dafür konnte man uns nun alle als Feldkirch-Kenner bezeichnen.
Danke Angelika für diesen informativen Tag!
geschrieben von der 4b

Selbstgemachte Schlüsselanhänger

Buch am Bach

Wir waren am Dienstagnachmittag, den 25.6.19 am Buch am Bach.
Susa Hämmerle, die Autorin, bei der wir eine Vorlesung bekamen, las uns aus ihren Büchern vor. Aus zwei Büchern las sie uns verschiedene Tiergeschichten vor. Diese hießen „Köpfchen muss man haben“ und „Tiergeschichten - vom Streiten und Versöhnen“. Immer, wenn wir eine Frage richtig beantwortet haben, erhielten wir entweder ein Lesezeichen, eine Feuervogelfeder oder sogar eine Muschel. Nach ihrer spannenden und tollen Vorlesung, durften wir die Buchausstellung durchstöbern. Manche aus unserer Klasse haben tolle Bücher erworben.
Es war ein toller Ausflug und wir waren alle sehr zufrieden!
geschrieben von der 4b

Safari

Abschlussausflug am Golm

Wir waren am Dienstag, den 18.6.19 am Golm.
In Vandans angekommen, fuhren wir mit der Gondel nach Latschau. Von dort liefen wir zum Wasserkraftwerk, bei dieser wir eine Führung erhielten. Bei der Führung erklärte uns Werner, wie die Spitzenstromproduktion funktionierte. Nach einer kleinen Stärkung, ging es weiter zum Hochseilgarten. Bevor es los ging, half uns das Kletterteam die Klettergurte anzuziehen. Noch schnell einen kleinen Übungsparcour absolvieren, ob wir auch wirklich gut zugehört haben und es richtig ausführen. Nach einem gegrillten Würstchen mit Brot ging es weiter zum Alpine Coaster, auf den wir uns den ganzen Tag schon gefreut haben. Nach der Reihe durften alle ins Tal fahren.
Erschöpft und müde gingen wir glücklich nach Hause.
Das war ein wunderbares Erlebnis, welches wir nie vergessen werden!
Geschrieben von: Din, Constantin, Leonie und Kilian

Unsere Radfahrprüfung

Am Montag, den 17.6.2019, nahmen wir an der praktischen Radfahrprüfung teil.
Aufgeregt fuhren wir mit unserem verkehrstüchtigen Fahrrad auf den Parkplatz gegenüber der Mittelschule Götzis. Wir mussten uns alle in einer Reihe aufstellen und nach kurzer Zeit kam der Polizist Markus Aberer mit seinen Kollegen. Zwei Polizisten hatten mehrere Warnwesten dabei. Jeder von uns bekam eine Warnweste mit einer bestimmten Startnummer.
Als es endlich los ging !!! Zum Glück war die erste Runde eine Proberunde. Als die Nummer 14 dran kam, fuhr sie aus Versehen eine Abkürzung. Als Frau Zabransky die Nummer 14 wieder zurückschickte, damit sie die richtige Fahrtrichtung wieder aufnahm, sah sie schon die Nummer 17. Nachdem die Proberunde beendet war, wurde es ernst. Die richtige Radfahrprüfung begann. Die meisten der Klasse waren sehr aufgeregt. Obwohl die Polizisten relativ streng aussahen, hatten wir mit großer Überraschung alle BESTANDEN.
Wir bekamen als Belohnung von Frau Kelterer ein leckeres Eis.
Geschrieben von: Shirin, Tara, Merve und Özlem

Der Besuch beim ORF

Wir, die Klasse 4b, waren am 12.6.2019 beim ORF, welches aussieht wie ein Raumschiff. ORF ist die Abkürzung für Österreichischer Rundfunk. Ganz zu Beginn schauten wir uns einen Film über den ORF an. In diesem Film zeigte man einiges über den ORF, wie zum Beispiel, wie viel Vorbereitung eine kleine Filmscene benötigt. Es war sehr spannend und man konnte viel lernen. Wir waren im echten Nachrichtenstudio und haben gelernt, dass die Karteikarten, die wir immer bei den Nachrichten sehen, nur als Hilfe da sind, falls der Computer von dem sie eigentlich ablesen, ausfällt. So, jetzt ist das Geheimnis der Nachrichten gelüftet! ;) Danach sind wir in einen kleinen Raum gegangen. Dieser war voll mit Monitoren, Knöpfen und anderen elektronischen Geräten. Einen Knopf wollten wir unbedingt drücken, doch wir durften leider nicht. Danach sind wir ins Radiostudio gegangen und durften sogar etwas in der Liveübertragung sagen: „Schöana Vormittag!“ Zum Schluss gab es noch ein kleines Musikquiz, bei dem wir alle Filmmelodien errieten. Als wir verabschiedet wurden, bekamen wir noch ein kleines Geschenk.
Zuletzt möchten wir noch Werbung für den ORF machen: Liebe Frauen da draußen, bewerbt euch gerne beim ORF als Technikerin, denn sie suchen dringend welche!
Insgesamt war es ein toller Ausflug und wir freuen uns, wenn wir wieder einmal den ORF besuchen dürfen. Danke an den ORF Vorarlberg!
Geschrieben von: Valerie und Mattea

Ugotchi

Vatertag

Aktion "Toter Winkel"

DIE GARTENGESTALTUNG AMANN

Am Montag, den 3.6.19 besuchten wir die Gartengestaltung Amann.
Dort angekommen, erklärte uns Aminas Oma den Vulkanstein, der mit besonderen Pflanzen bewachsen war. In der Gartengestaltung war es zwar warm, aber die kühle Caprisonne, die wir von Aminas Oma bekommen haben, war sehr erfrischend . Zudem erhielten wir Gummibärchen, Bananen, Erdbeeren und Äpfel. Das war wirklich nett von Anke (Aminas Oma). Unsere Klasse lernte etwas über Steine, Bäume und Gewürze und wir suchten anschließend die Kröte Emma und den Fuchsbau im Wald. Weil wir so brav waren, durften wir eine kleine Wasserschlacht machen, die sehr kühlend war. Überraschenderweise durften wir über ein wackliges Holzbrett balancieren, das über einen Fischteich führte. Es folgte ein spannender Staffellauf, bei dem wir Geschwindigkeit, Ausdauer und Geschicklichkeit unter Beweis stellen mussten. Als Erinnerung durften wir uns eine Sonnenblume oder einen Rosmarien aussuchen und eine Unterschrift mit Straßenkreiden auf dem Asphalt hinterlassen.
Wir bedanken uns bei Anke und der Gartengestaltung Amann für diesen informativen und zugleich lustigen Vormittag!
Geschrieben von: Amina, Matteo, Justin I. und Matthias

Radritter

Bunte Ostereier

Lesetag

Bewegung im Stiegenhaus

Natürlich präsentierten wir unsere Lesekisten noch anderen Schülern

Präsentieren der Lesekiste

Tennis mit James und Heike

Besuch in der Bücherei am Garnmarkt

Flurreinigung in Götzis

Gemeinschaftsprojekt - Klassenosterei der 4b

Workshop "Demenz" in der Bücherei am Garnmarkt

Malwettbewerb

Tanzen mit Hanna

Fasching

Clowns

Fensterdekoration

Schneeeule

Winterlandschaft

Eislaufen mit der 3b in der Vorarlberghalle

Überraschungsgeburtstagsparty für die Lehrperson von den Schülern organisiert

Lesezeichen mit der Salztechnik gestaltet

Inatura

Am Montag, den 21.1.19 besuchten wir die Inatura.
Dort erhielten wir einen Workshop zum Thema „Bionik“. Das Wort BIONIK besteht aus den Wörtern Biologie, was so viel wie Natur bedeutet und Technik. Darunter versteht man, was die Technik von der Natur abgeschaut hat. Zum Beispiel die Saugnäpfe, die sie vom Frosch übernommen hat. In der Inatura durften wir einen waschechten Frosch in die Hand nehmen. Dieser war sehr feucht und glitschig. Während des Workshops schauten wir einen spannenden Film darüber an. Nach dem Film durften wir eine echte Haiflosse anfassen. Sie fühlte sich an wie Kunststoff. Aufgrund der Struktur der Haiflosse erfand man den warmhaltenden Neoprenanzug. Nachdem wir die Haiflosse angefasst hatten, durften wir ein Marderfell berühren, an dem Kletten hingen - so erfand man den Klettverschluss. Während das Fell durch die Runde ging, bastelten wir eine Art Helikopter aus Papier. Es war ähnlich wie die kleinen Schirmchen, die im Herbst von den Ahornbäumen fielen. Wir ließen ihn im Obergeschoss los und konnten den Rotationen des Helikopters nachschauen. Wir staunten, wie gut ein Papierhelikopter fliegen kann. Am Schluss liefen wir durch die allgemeine Ausstellung der Inatura und sahen viele tolle Attraktionen. Mit der Bahn fuhren wir von Dornbirn-Schoren dann wieder zurück zur Schule. Der Ausflug war sehr spannend und interessant. Auch anderen Kindern würden wir diesen Workshop empfehlen!

Geschrieben von: Samuel, Sila, Julian, Kaan und Celil-Kaan

Wanderplanetarium

Weihnachtsfeier in der Klasse

Vorarlberg-Puzzle

Frohes Fest

Selbstgemachte Schweine aus Kleister

Junker Jonas Schlössle

Nikolaus zu Besuch

Elterncafé der 4b

Unser Adventkranz mit Adventkalender

Ein großes Dankeschön an Aminas Großeltern für diesen wunderschönen, selbstgemachten Adventkranz.

Tag der offenen Tür in der Mittelschule Götzis

Fledermaus bei Vollmond

Eulen für das Elterncafé

Mit Frau Birk machten wir schöne Eulen für das Elterncafé.

Wir haben gewonnen!

Beim Völkerballturnier gegen die 4a haben wir gewonnen.

Dieb gesucht!

Gestalte ein Phantombild des gesuchten Diebs.

Daniel Zeilinger bei uns zu Besuch

Wir ernten unsere Kartoffeln

Katzen

Der "Benimmclown" zu Besuch

Der Baum der Hüte

Herbstwanderung auf den Kummenberg

Wir sind eine Gemeinschaft - Unser Klassen-WIR

Unsere Klassentüre